Das Logo des Sickingen-Gymnasiums. Dunkelblaues Quadrat mit weißem Schriftzug des Schulnamens in der linken oberen Ecke. Silhouette der Burg Nanstein im Anschnitt unten rechts.

Archiv

Ein Ort des Gedenkens und Erinnerns

30.11.2018 — Die 10. Klassen erkunden die Gedenkstätte "Konzentrationslager Osthofen"

von Leonard Müller, 10d - Ende Oktober 2018 besuchten wir, die 10. Klassen des Sickingen-Gymnasiums, die Gedenkstätte in Osthofen. Die Erwartungen waren nicht sehr groß, da wir schon vorher wussten, dass das Konzentrationslager eines der früheren Lager war, was nur von 1933 bis 1934 in Betrieb war. Bereits wenige Monate nach der erlassenen „Verordnung zum Schutz von Volk und Staat", die der Abwehr „kommunistischer staatsgefährdender Gewaltakte“ dienen sollte (Februar 1933), hatte man angeordnet im Volksstaat Hessen ein solches Lager zu errichten. Da kam den Nationalsozialisten die leerstehen… weiterlesen



La paix - Der Frieden

21.11.2018 — Internationale Videokonferenz zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs

von Achim Jung - Videoaufzeichnung der Veranstaltung "La paix" auf Dailymotion: Video 1 - Video 2 Artikel auf der offiziellen Seite der französischen Regierung zum 100-jährigen Jubiläum des Endes des Ersten Weltkriegs - Im Geist der Völkerverständigung, der Freundschaft und des Friedens nahmen Schülerinnen und Schüler von Philosophiekursen aus der Umgebung von Paris, aus Hamburg und Landstuhl sowie von den französischen Gymnasien in Wien, Brüssel und Rom an einer gemeinsamen Videokonferenz zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs teil. Der Waffenstillstand vom 11. November 1918 bee… weiterlesen


Le désir de la paix – Das Verlangen nach Frieden

05.11.2018 — Gedenkfeier zum 100. Jahrestag des Endes des 1. Weltkriegs am SGL mit Schulen aus Europa

Videoaufzeichnung der Veranstaltung "La paix" auf Dailymotion: Video 1 - Video 2 - Alle Menschen haben das Verlangen, in Frieden zu leben. Das Gedenken an den Ersten Weltkrieg ruft uns die Schrecken des Krieges in Erinnerung und macht uns bewusst, welche Bedeutung Europa und die Deutsch-Französische Verständigung haben. Im Rahmen der Gedenkfeiern zum Ersten Weltkrieg findet am 15. November 2018 am Sickingen-Gymnasium eine Videokonferenz über das Internet statt, an der Schulen aus verschiedenen europäischen Ländern teilnehmen werden. Vom SGL werden sich die von Achim Jung und Sabine Lepp… weiterlesen


Was ist euer Europa ? – Europäischer Bürgerdialog am SGL

20.08.2018 — Videokonferenz über Internet mit verschiedenen Schulen in Europa

Im April 2018 hat der französische Staatspräsident Emmanuel Macron zu einem Europäischen Bürgerdialog aufgerufen. 450 Millionen Europäern soll auf diese Weise die Möglichkeit gegeben werden, sich über ihre Idee von Europa zu verständigen und Empfehlungen für Europas Funktionsweise auszusprechen. Die Schülerinnen und Schüler des Sickingen-Gymnasiums sind von dem Verantwortlichen für das Projekt bei der Académie von Versailles, dem Philosophielehrer Czeslaw Michalewski, dazu eingeladen worden, sich an dieser Aktion zur Wiederbelebung der europäischen Idee zu beteiligen. Während einer Videokonferenz… weiterlesen


„Wir waren entmündigte Bürger“

15.05.2018 — Zeitzeugin Barbara Große erzählt den 10. Klassen des SGL von ihrem Leben in der DDR

Der 2. Stellvertretende Schulleiter Dominik Hauer überreicht Barbara Große zum Dank ein Geschenk -von Anna Weller, 10d Frau Große beginnt mit einer Beschreibung der DDR und bezeichnet den sozialistischen Staat als „miese, menschenverachtende Diktatur.“ Für Barbara Große war die DDR ein riesiges Gefängnis und das Lebensgefühl glich einer ständigen geistigen Enge. Jede aufkommende Opposition wurde sofort im Keim erstickt. Die „Aktion Ungeziefer“ diente ihr als Beispiel. Menschen, die als unzuverlässig galten, wurden mitten in der Nacht aus dem Sperrgebiet entlang der innerdeutschen Grenze geweckt und aus … weiterlesen


Einmal Nazi, immer Nazi?

07.02.2020 — Ein Aussteiger berichtet ... Christian Weißgerber zu Besuch am SGL

Christian Weißgerber in der Aula im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern, im Hintergrund "Nazi Zombies" aus einem bei Jugendlichen beliebten Computerspielvon Mason Lebron (MSS 12) Am Mittwoch, den 05.02.2020, besuchte der ehemalige Neo-Nazi und Autor des Buchs „Mein Vaterland: Warum ich ein Neo-Nazi war.“ das Sickingen-Gymnasium und hielt einen Gastvortrag über seinen Radikalisierungsprozess zum Neo-Nazi. Christian Weißgerber war auch Führer einer nationalsozialistischen Jugendgruppe und ist 2010 aus der Nazi-Szene ausgestiegen. Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse und der Leistungskur… weiterlesen


Hinauf, hinauf zum Schloss!

14.11.2023 — Exkursion zur „Wiege der Demokratie“ in Deutschland

Von Esther Brill Die „Wiege der Demokratie“ in Deutschland steht in der Pfalz – in Form des schmucken Hambacher Schlosses. Dieses war zur Zeit des Hambacher Festes 1832 jedoch noch eine Ruine. Die Renovierung und der teilweise Wiederaufbau fanden erst in den 1980er Jahren statt. Diese und viele weitere spannende Fakten rund um die „Keschdeburg“, wie das Hambacher Schloss auch genannt wurde, und das Hambacher Fest erhielt unsere 12. Jahrgangsstufe bei einer Exkursion nach Neustadt am 10. November 2023. In kleinen Gruppen erhielten sie durch fachkundiges Personal interessante und lebendige Einblicke… weiterlesen


Relikt aus dem 2. Weltkrieg hautnah erlebt

24.05.2022 — Die Klassen 10b und 10c erkunden die ehemalige Bunkeranlage in Kindsbach.

Am Freitag dem 25.03.2022 besuchten die Klassen 10b und 10c unter der Leitung von Herrn Reinhold und Herrn Freudenberg die ehemalige Bunkeranlage in Kindsbach. Durch die Bunkerführung von Max Stärz (10c) haben wir viel darüber gelernt. Der Bunker wurde in den 30er Jahren im Auftrag von Hitler als Kommandozentrale erbaut. Anfang 1940 wurde der Rohbau fertiggestellt, allerdings hat sich Deutschland dann so sicher gefühlt, dass sie ihn eigentlich nicht mehr benötigt hätten, trotzdem wurde er fertig gebaut und dann als Munitionsbunker für Flugabwehrmunitionen genutzt. Als dann Anfang 1945 Landst… weiterlesen


Was gibt es Neues von Da Vinci?

02.05.2022 — Lapbooks aus dem Geschichtsunterricht der MSS 11

von Esther Brill Mit großer Neugier entdeckten die Schülerinnen und Schüler im Grundkurs Geschichte von Frau Brill hinter Klappen, auf Drehscheiben aus Karton und in kleinen Umschlägen viele interessante Informationen zu berühmten Persönlichkeiten der Renaissance. Über einen längeren Zeitraum hinweg hatte jedes Kursmitglied zu herausragenden Erfindern, Künstlern, Entdeckern oder Wissenschaftlern dieser spannenden Epoche ein interaktives Plakat („Lapbook“) gestaltet, auf dem es für die Mitschüler viel Neues zu erfahren gab. „Die Arbeit an den Lapbooks war zeitintensiv, hat aber auch viel Spaß gemacht“ berichte… weiterlesen