Das Logo des Sickingen-Gymnasiums. Dunkelblaues Quadrat mit weißem Schriftzug des Schulnamens in der linken oberen Ecke. Silhouette der Burg Nanstein im Anschnitt unten rechts.

Latein

Fachschaft

  • Bild von David Hein

    Hein, David (Hei)

    Latein, Englisch

    Sprechstunde: Fr. 3.

  • Bild von Joachim Kilburg

    Kilburg, Joachim (Kb)

    Latein, Religion (katholisch)

    Sprechstunde: Di. 5.

  • Bild von Marthe Lumma

    Lumma, Marthe (Lum)

    Kunst, Latein

    Sprechstunde: Do. 6.

  • Bild von Mathias Schmitt

    Schmitt, Mathias (Smi)

    Französisch, Latein
    Fachkonferenzvorsitzender Latein

    Sprechstunde: Mo. 4.

  • Bild von Christoph Schuster

    Schuster, Christoph (Scu)

    Latein, Musik

    Sprechstunde: Di. 3.

  • Bild von Anne Werno

    Werno, Anne (Wr)

    Deutsch, Latein

    Sprechstunde: Di. 4.

Artikel aus dem Bereich Latein

Seneca und Horaz im Vergleich

22.11.2020 — de brevitate vitae von Seneca und carpe diem von Horaz im Vergleich

Selina Discherl aus der MSS 13 Latein bei Herrn Kilburg vergleicht zwei bedeutende Werke der antiken Autoren Seneca und Horaz (de brevitate vitae von Seneca und carpe diem von Horaz). Die vollständige Präsentation sehen Sie hier! weiterlesen


Certamen Rheno-Palatinum

07.02.2020 — Auszeichnung beim Landeswettbewerb Alte Sprachen

Das Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz und der Landesverband Rheinland-Pfalz im Deutschen Altphilologenverband haben zum 34. Mal den Landeswettbewerb Alte Sprachen veranstaltet. Bastian Lang vom Sickingen-Gymnasium Landstuhl hat an der 1. Stufe des Wettbewerbs teilgenommen und eine Klausur im Fach Latein geschrieben, die von der Jury als besonders anerkennenswert beurteilt worden ist. weiterlesen


AUGUSTA TREVERORUM

20.05.2019 — Latein: Ein Ausflug der 9. Klassen nach Trier

Unsere Lateinklassen der Jahrgangsstufe 9 machten am 17.04.2019 einen Ausflug nach Trier, welcher von den Lehrern Herrn Schmitt und Herrn Kilburg begleitet wurde. Trier, das in der Zeit des Kaisers Augustus AUGUSTA TREVERORUM hieß, ist die älteste Stadt Deutschlands. Nach einer zweistündigen Zugfahrt erreichten wir Trier. Zuerst gingen wir gemeinsam zum Kurfürstlichen Palais, bei dem wir erfahren hatten, dass das Gebäude aus der Renaissance und aus dem Barock stammt und teilweise auf der Grundfläche der römischen Konstantinsbasilika gebaut wurde, die wir im Anschluss besucht hatten. Die Eingan… weiterlesen