Das Logo des Sickingen-Gymnasiums. Dunkelblaues Quadrat mit weißem Schriftzug des Schulnamens in der linken oberen Ecke. Silhouette der Burg Nanstein im Anschnitt unten rechts.

Archiv

Klasse 7a gewinnt den Theaterwettbewerb "Make a change"

29.08.2019 — Pfalztheater zeichnet Deutschklasse von Nina Welsch aus

Die Klasse 7a und ihre Deutschlehrerin Nina Welsch haben sich im letzten Jahr an dem Push-Theaterwettberb "Make a change" beteiligt und mit ihrem Beitrag gewonnnen. In einem Schreiben begründet die Jury ihre Entscheidung wie folgt: "Die verschiedenen Beiträge Ihrer Klasse haben unsere Jury beeindruckt – und auch wenn es nicht für einen der drei ersten Plätze gereicht hat, so haben wir uns dafür entschieden, dass auch Ihre 7b zu den Gewinnern zählt!Der Gewinn umfasst unseren Besuch in der Schule mit dem Klassenzimmerstück „Und morgen streiken die Wale“ (wohl Dezember/Januar) sowie Ihren … weiterlesen


Was im Leben wirklich wichtig ist

18.06.2019 — Beeindruckende Inszenierung des Märchenromans "Momo" von Michael Ende in der Aula des SGL

Märchenhafte Inszenierung von „Momo“ - Aufführung für Grundschüler in der Aula des SGL Nach zwei abendlichen Darbietungen des Theaterstücks „Momo“ nach dem Kinderbuchklassiker von Michael Ende hatte die Theater-AG des Sickingengymnasiums auch die umliegenden Grundschulen zu einer Vormittagsvorstellung in die Aula der Schule eingeladen. Den Kindern aus der Landstuhler Grundschule in der Au, der Grundschule Weselberg und der Grundschule Obernheim-Kirchenarnbach, die mit ihren Lehrerinnen und Lehrern gekommen waren, bot sich ein beeindruckendes Theatererlebnis. Die AG-Teilnehmerinnen und -teilnehmer … weiterlesen


Subjektive Annäherung an Goethe

24.06.2019 — Projekt im Leistungskurs Deutsch zu Goethes "Werther"

Wie stellt man einen Roman von 150 Seiten in sechs Bildern dar? Oder wie kann man ihn in fünf Filmszenen erfassen? Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs D/11 beschäftigten sich an einem Projekttag mit dem Briefroman „Werther“ von J. W. Goethe. Viele kreative Formen der Annäherung an das Werk wurden ausprobiert. Werther setzt sich mit Themen wie Liebe, Selbstmord, Gesellschaft oder Selbstverwirklichung auseinander – ein Kultroman zur Zeit des „Sturm und Drang“, ein Zeit der ersten Jugendbewegungen. Ein Roman, der auch heute noch aktuell ist. weiterlesen



Kinder flüchten illegal aus Mexiko in die USA

13.04.2019 — Autorenlesung des Jugendbuchautors Dirk Reinhardt in der Aula des SGL

von Aysu Ceylan (8c) Am Dienstag, den 26.3.2019, fand in der Aula unserer Schule, eine Autorenlesung über das Buch „Train Kids“ statt. Der Autor Dirk Reinhardt schrieb diesen Roman zu einer wahren Begebenheit, für den er sich mit der Lage der Menschen, welche von Mexiko in die USA flüchten, beschäftigt hat. Das Buch handelt von Flüchtlingen aus verschiedenen Ländern in Mittelamerika, unter anderem aus Mexiko. Da Trump den Bau einer Mauer zwischen Mexiko und den USA angekündigt hat, hat Dirk Reinhardt sich näher mit dem Thema befasst und vor Ort recherchiert. Er begleitete eine kurze Strecke die Jugendl… weiterlesen


Lesespaß mit Bücherkisten

13.02.2019 — Schülerinnen und Schüler stellen ihr Lieblingsbuch vor

Stolz präsentieren Schülerinnen und Schüler der 5a ihre Bücherkisten, mit denen sie ihrer Klasse im Deutschunterricht bei Frau Blum ein Lieblingsbuch vorgestellt hatten. Über mehrere Wochen hatten die Kinder sich auf die Präsentation ihres Buchtipps vorbereitet. Um den Inhalt anschaulich darzustellen, gestalteten sie mit viel Phantasie einen Karton, der Neugier auf das Buch weckt, und sammelten und bastelten Gegenstände, die für das Geschehen von Bedeutung sind. Mit Hilfe der so gefüllten Bücherkiste entführten sie ihr Publikum in Fantasy-Welten, Fußball-Zitterpartien und Krimi-Abenteuer. Zum Schluss dur… weiterlesen


Chawwerusch Theater "Braun werden"

06.12.2018 — Aufführung in Kooperation mit der St. Katharina Realschule Landstuhl

Vor fünf Monaten, am 11. Juli 2018, verkündete das Oberlandesgericht München sein Urteil in einem der spektakulärsten Prozesse der jüngeren Geschichte. Gegenstand waren die so genannten NSU-Morde, die über Jahre hinweg von den Angehörigen einer rechten Terrorzelle in ganz Deutschland verübt wurden und denen insgesamt zehn Menschen zum Opfer fielen. Von diesen Geschehnissen berührt, verfasste der 1947 in Kaiserslautern geborene Schriftsteller Michael Bauer sein Stück Braun werden, das nach wie vor auf dem Spielplan des Chawwerusch-Theaters in Herxheim steht und immer wieder auch an Schulen zur Aufführun… weiterlesen


Zeitdiebe auch in unserem Alltag?

02.10.2018 — Filmabend zu Michael Endes Klassiker "Momo"

Über 40 Fünft- bis Siebtklässler starteten am Freitagabend in der Schule ins Wochenende: Mit Kuschelkissen und Decken ausgestattet machten sie es sich im Filmsaal gemütlich, um den Klassiker „Momo“ von Michael Ende kennenzulernen. Das Thema der Geschichte, der Umgang mit Zeit, scheint in unseren Tagen aktueller denn je. Am Ende des Abends stand die Frage im Raum, welche „Zeitdiebe“ es in unserem Alltag heute gibt. In den kommenden Wochen und Monaten gilt es nun, diese gegenwärtigen Erfahrungen mit der Handlung von „Momo“ zu verknüpfen. Das Ergebnis soll im nächsten Sommer auf unserer Bühne zu sehen sein. Seien S… weiterlesen



Plädoyer zur Bedeutung des kulturellen Lernens

22.05.2018 — von Mara Blanz im Leistungskurs Deutsch, MSS 12

Ein einziger Post. Es sollte ein einziger Post sein, bestehend aus drei parataktisch aneinandergereihten Sätzen, der eine Debatte auslöste, die Bildungswissenschaftler, Minister und zuletzt auch Schüler bis heute bewegt. Eine Debatte, deren Resonanz zeigt, dass sie womöglich längst fällig war. Wenn es um Bildung geht, betrifft das Thema irgendwie immer jeden, ein jeder fühlt sich angesprochen und möchte mitreden. Kein Wunder, wo Schule auch im Leben eines jeden Menschen irgendwo schon immer eine Rolle gespielt hat. Es sind Geschichten von dubiosen Lehrgestalten, von nervigen Mitschülern; immer gi… weiterlesen