SGL-Sommerkonzert mit Musical- und Filmmelodien

von Mara Blanz (MSS 11)

 

Am Abend des 13.06.2017 war es nach wochenlangen Proben zum Schuljahresabschluss wieder Zeit für das alljährliche Sommerkonzert, das traditionell von Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit den Lehrkräften für Musik gestaltet wird.

 Bei der Begrüßung stand die Schulleiterin OStD’ Andrea Meiswinkel vor einem vollbesetzten Saal und übergab die Moderation gleich an drei Schülerinnen der zwölften Jahrgangsstufe, Katharina Lang, Tabea Wagner und Alessa Makarenko, die das Publikum charmant durch den Abend geleiteten.

Das sommerlich gestaltete Programmheft kündigte als ersten Programmpunkt den Aufritt von zwei fünften Klassen an, die mit schwungvollen Liedern zum Thema „Sommer, Sonne, gute Laune“ den musikalischen Anfang machten. Sie wurden begleitet von der Orff-AG und der Instrumental-AG unter der Leitung ihrer Musiklehrerinnen Diana Schmid und Brigitte Rausch. Passend dazu wurden Gedichte aus dem Deutschunterricht vorgetragen, die ebenfalls ganz im Zeichen des Sommers standen. Im Anschluss folgte die Darbietung dreier volkstümlicher Lieder von der Geigen-AG unter der Leitung von Annelie Fischer-Tan, die mit einer gekonnten musikalischen Leistung überzeugte.

Als ebenso gelungen gestaltete sich die Performance eines Trios, bestehend aus Marlene Huff, Moritz Thomas und ihrer Musiklehrerin Diana Schmid, die mit einem Stück des österreichischen Komponisten Georg Friedrich Fuchs den Saal in ihren Bann zogen.

Bemerkenswert war die Darbietung eines Medleys von Filmmelodien von einem Instrumentalensemble und einer gemischten Gesangsgruppe, wobei die Initiative für die Vorbereitung und Gestaltung der Arrangements von der Schülerin Lea Hoffmann (MSS 11) ausging.

 

Vor der Pause folgte eine letzte Performance der Percussion-AG unter der Leitung des Musikpädagogen Michael Becker, die mit ihrer Interpretation der traditionellen Komposition „Baga Gine“ den ersten Teil des Abends abrundete.

Für Musical- und Filmatmosphäre sorgte schließlich der Projektchor unter der Leitung der Musikpädagogin Brigitte Rausch, wobei dieser mit Melodien aus der „West Side Story“ und mit Justin Timberlakes „Can’t stop the feeling“ aus dem Film „Trolls“ die zweite Hälfte des Abends prägte.

 

Zu der Musik tanzten fünf Schülerinnen der Klasse 8d zu einer unter der Leitung der Sportpädagogin Claudia Kirch von ihnen selbst erarbeiteten Choreographie.

Danach ging es wieder klassisch weiter, wobei ein Duo, bestehend aus Jannis Straßer an der Violine und Lea Hoffmann am Klavier, sich an Bachs Stück „Air“ wagte und äußerst eindrucksvoll meisterte.

Vor dem krönenden Abschluss des Abends folgte dann noch ein Auftritt des Schulorchesters, das Haydns Sinfonie Nr. 94 vorführte. Eindrucksvoll dirigiert von Diana Schmid spielte das Orchester zwei weitere Kompositionen aus dem Musical „West Side Story“.

Zum krönenden Finale kamen alle Musizierenden des Abends gemeinsam auf die Bühne und präsentierten die Komposition „Caresse sur l’océan“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“.

Die Schulleiterin Andrea Meiswinkel zeigte sich bei ihrer anschließenden Danksagung begeistert über so viel musikalisches Engagement und bedankte sich bei allen Mitwirkenden, die es ermöglicht hatten, einen solch grandiosen Abend auf die Beine zu stellen.

 

Fotos: Carsten Steiber (10a)